Daniel Kaufmann (29) neuer Spielertrainer Saison 2016/2017 der 1.Mannschaft

Der FC Entlebuch freut sich die Verpflichtung von Daniel Kaufmann als neuen Spielertrainer des FC Entlebuch bekannt zu geben. 

Der 29 jährige Daniel Kaufmann übernimmt im Sommer die Verantwortung als Trainer von Patrick Mahler für die erste Mannschaft des FC Entlebuch. Unterstützt wird unser neuer Spielertrainer von  Assistenztrainer Bruno Fessler (bisher Trainer der 2. Mannschaft) und Beat Koch (bisher).
Daniel Kaufmann durchlief die Juniorenabteilung des FC Escholzmatt und des Team Amt Entlebuch, bevor er zum FC Ruswil wechselte. In Ruswil reifte Daniel Kaufmann in der 2. Liga Interregional zum Führungsspieler. Letzten Sommer kehrte er mit seinem Engagement als Spieler beim FC Entlebuch in seine fussballerische Heimatregion zurück. Mit Bruno Fessler und Beat Koch wird Daniel Kaufmann wird das Trainer-Trio für die kommende Saison ergänzt. „Alle drei Trainer kennen die Mannschaft, das Umfeld und den heimischen Fussball bestens und haben bereits viel Verantwortung für den FC Entlebuch auf oder neben dem Feld übernommen. Daher ist dies der logische und richtige Entscheid auf Daniel Kaufmann, Bruno Fessler und Beat Koch zu setzen“, so Sportchef Sacha Achermann.
 

Der Vorstand und der ganze Verein wünschen unsrem neuen Trainer-Trio viel Freude und Erfolg in der neuen Herausforderung.

KaufmannDaniel_01

FC Hitzkirch – FC Entlebuch 0:3 (0:3)

Mit einer guten Leistung konnte Entlebuch die richtige Antwort auf die Startniederlage geben und auswärts in Hitzkirch verdient drei Punkte entführen.

 

Susanne Dängeli

 

Von der ersten Minute an war spürbar, dass Entlebuch etwas gut zu machen hatte. Nach der knappen Niederlage im ersten Spiel gegen Nebikon wollte man alles daran setzen, in Hitzkirch zu gewinnen. Das junge Entlebucher Team startete temporeich und konnte sich bereits in den ersten Minuten gute Chancen erspielen. Immer wieder sorgten gut getimte Bälle in die Tiefe für Gefahr vor dem Tor der Einheimischen.

 

Führung dank Penalty…

In der 14. Minute zeigten die Entlebucher eine schöne Kombination über die linke Seite. Im Strafraum wurde Jan Achermann beim Versuch, den Ball zu kontrollieren, unsanft von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter zögerte nicht lange und zeigte auf den Penaltypunkt. Captain Christian Affentranger legte sich den Ball zurecht und liess sich weder durch die Gesten des gegnerischen Torhüter noch durch den Lärm der Hitzkircher Fans irritieren und versenkte das Leder sicher zur Führung für die Seinen.

 

…und Doppelschlag kurz darauf

Nach einer guten Chance für Hitzkirch – Affentranger konnte per Kopf im letzten Moment klären – waren wieder die Gäste an der Reihe. In der 22. Minute scheiterte Linus Bieri nach einem Konter zunächst am gegnerischen Torhüter. Nur wenige Sekunden später das gleiche Bild: Bieri wird in die Tiefe geschickt, scheitert am Torhüter, aber Jan Achermann ist zur Stelle und kann den wegspringenden Ball zum 0:2 abstauben. Entlebuch überzeugte mit präzisem Kombinationsspiel und schnellen Angreifern. Zudem stand man in dieser Phase in der Defensive solid, gewann viele Zweikämpfe und liess Hitzkirch gar nicht ins Spiel kommen. So kam, was kommen musste: der dritte Treffer für Entlebuch. Patrick Lötscher kam an der linken Strafraumecke zum Schuss. Der Ball passierte Freund und Feind und schlug in der weiten Ecke ein. Bis zur Pause blieb Entlebuch die dominierende Mannschaft und lief in der ersten Halbzeit nie Gefahr, die Dreitore-Führung aus der Hand zu geben.

 

Ausgeglichenere zweite Halbzeit

Zum Spaziergang wurde die Partie nach dem Seitenwechsel allerdings nicht. Hitzkirch hatte in der Pause zweimal gewechselt und kam mit mehr Überzeugung aus der Kabine. Die Zweikämpfe wurden nun etwas härter geführt und es kam vermehrt zu Diskussionen mit Gegner und Schiedsrichter. Trotz dem stärkeren Auftritt des Heimteams war es Entlebuch, das zur nächsten Grosschance kam. Wieder wurde Linus Bieri im Strafraum freigespielt, wieder kam es zum Rencontre mit Torhüter Marty. Der Schiedsrichter zeigte dem Schlussmann die gelbe Karte und entschied auf Penalty. Diesmal blieb aber der Torhüter Sieger und Affentranger sah seinen Schuss abgewehrt. Nur wenig später kam Hitzkirch zu einer Grosschance. Nach einem schnell ausgeführten Freistoss traf aber der freistehende Flavian Bucher nur den Pfosten.

 

Rote Karte zum Abschluss

Das Spiel wogte in der letzten halben Stunde hin und her und blieb unterhaltsam, obwohl eigentlich bereits entschieden. Spätestens als in der 84. Minute Patrick Mouro Dos Santos nach einem unnötig harten Foul im Mittelfeld des Feldes verwiesen wurde, war die letzte Hoffnung auf drei Punkte bei Hitzkirch erloschen und Entlebuch brachte die Führung sicher über die Runden. Damit hat man die Startniederlage vergessen gemacht und dank den gewonnenen drei Punkten zum Tabellenzweiten Wolhusen aufgeschlossen. Bestätigen kann man die gute Leistung am nächsten Samstag zu Hause gegen Schötz II.

Bild Debüt von Lars Schmid in der 1.Mannschaft

DSC01242

 

Spielort: Sportplatz Hegler.  – Zuschauer: 150. – Tore: 15. Christian Affentranger 0:1 (Penalty). 22. Jan Achermann 0:2. 26. Patrick Lötscher 0:3. – Entlebuch: Silvan Aemmer; Remo Wigger, Christian Affentranger, Patrick Wigger; Patrick Lötscher, Sven Unternährer, Ivo Thalmann (90. Jörg Dahinden), Jan Achermann, Adrian Wigger; Pascal Vogel (89. Lars Schmid), Linus Bieri (71. Luca Schütz). – Bemerkungen: 66. Christian Affentranger verschiesst Penalty; 68. Pfostenschuss Hitzkirch; 84. rote Karte Moura Dos Santos (Hitzkirch); eine gelbe Karte für Hitzkirch, eine für Entlebuch (Unternährer).

DSC01231 DSC01232 DSC01235 DSC01237

Werde Schiedsrichter

Werde Schiedsrichter 

Kein Spiel ohne Schiedsrichter. Als Unparteiischer gibst du den Junioren die Möglichkeit, aktiv am Fussballgeschehen teilzunehmen

leistest einen Beitrag an deren Förderung und Freizeitgestaltung.

Wie einfach oder eben schwierig es ist, innerhalb von

Sekundenbruchteilen die richtigen Entscheide zu treffen und wo die Herausforderungen der Schiedsrichtertätigkeit liegen kannst du jetzt selbst

interaktiv erfahren.

Auf www.werdeschiri.ch kannst Du in die Rolle des

Schiedsrichters schlüpfen und aus seiner Sicht entscheiden: Foul oder Schwalbe? Penalty oder Freistoss? Finde heraus, ob du wirklich mehr Ahnung

hast als der Durchschnittsschiedsrichrer und vergleiche dich mit deinen Freunden!

Falls du mehr über die Schiedsrichtertätigkeit erfahren möchtest oder sogar selbst Schiedsrichter werden möchtest, melde dich bei unserem

Schiedsrichterverantwortlichen Pirmin Vogel (078 742 84 94; pirminvogel@hotmail.com) oder beim Präsidenten

Schirisneu

FC Entlebuch – SC Nebikon 0:1 (0:0)

Entlebuch unterliegt aufsässigem Nebikon

Die Ausgangslage vor dem Spiel gegen Nebikon konnte nicht unterschiedlicher sein: Entlebuch wollte punkten an diesem Sonntag über den Strich zu gelangen, Nebikon wollte mit einem guten Start sich Punkte für den Ligaerhalt erkämpfen.

Das Spiel begann von beiden Seiten animiert aber sehr nervös. So waren echte Chancen auf Grund von Ungenauigkeit auf beiden Seiten Mangelware. Die erste echte Chance bot sich dem Gast aus Nebikon nach einem Fehler im Aufbau der Entlebucher Mannschaft. Spielertrainer Ronny Bossert setzte das Leder aber neben das Gehäuse. Nur ein paar Zeigerumdrehungen später kombinierte Daniel Kaufmann sich mit Linus Bieri und Michael Mahler auf der linken Seite durch, doch der Abschluss von Entlebuchs Topskorer ging direkt in die Hände des Nebikoner Torwartes. Das Spiel war geprägt von viel Kampf und wenig Spielfluss. In der 35. Minute dann die beste Chance der ersten Halbzeit. Die Entlebucher eroberten den Ball auf der rechten Mittelfeldseite und schickten sofort Pascal Vogel auf die Reise. Dieser hämmerten den Ball an den linken Pfosten.  Entlebuch suchte nun vermehrt den direkten Weg und versuchte mehr Druck aufzubauen. Nach einer schönen Kombination lief Linus Bieri alleine Richtung Gästekeeper Häfliger. Zum Erstaunen aller Anwesenden pfiff der Schiedsrichter den Entlebucher Stürmer aber mit einem Offside-Pfff zurück. In der 42. Minuten wurde Daniel Kaufmann rüde von hinten von den Beinen geholt. Wieso Schiedsrichter Marella es bei dieser unnötigen Aktion nur bei einer gelben Karte beliess, dürfte selbst den Gast erstaunt haben. Daniel Kaufmann konnte nicht weiterspielen und musste ausgewechselt werden.

Die 2. Halbzeit begann wie die 1. Halbzeit hektisch wie kämpferisch. In der  51. Minute bekamen die Nebikoner einen Freistoss aus aussichtsreicher Position zugesprochen. Ronny Bossert zirkelte den Ball präzis um die Mauer. Silvan Aemmer reagierte mit einem starken Reflex und fischte den Ball aus der unteren linken Ecke. Nebikon versteckte sich nicht und versuchte durch das zentrale Mittelfeld Ihre Sturmspitze mit Bällen zu füttern. In der 54. Minute liessen die Gäste nicht locker und erkämpften sich den Ball im Mittelfeld, welcher Iskandar nach einen schönen Pass im Tor versenkte. Entlebuch versuchte nun die Pace zu erhöhen. Zuerst scheiterte Adrian Wigger und nur wenige Minuten später zeichnete sich Torwart Häfliger gleich 2x aus: Zuerst parierte er einen strammen Schuss von Michael Mahler, sowie der Nachschuss von Patrick Lötscher stark. Entlebuch kämpfte, Entlebuch versuchte und Entlebuch rannte. Doch an diesem Tag war irgendwie der Wurm drin. So passte es zum Spiel, dass Sandro Röösli in der 84. Minuten im Strafraum zuerst gefoult wurde und der Ball anschliessend an den Pfosten rollte. Das Pech zur einen Seite, aber auch der Frust über den fehlenden Penaltypfiff war nun gross. Entlebuch versuchte sich nochmals mit aller Kraft gegen die Niederlage zu wehren. Doch Mahler wie auch Vogel konnten die letzten beiden Chancen des Spiels nicht mehr nutzen. Kurzdarauf war die Überraschung mit dem Sieg von Nebikon perfekt.

Man kann dem Team bezüglich Leidenschaft und Wille kein Vorwurf machen. Einzig, dass mit etwas mehr Ruhe am Ball und weniger Brechstange vermutlich mehr zu holen gewesen wäre. Auf der anderen Seite war ein aufsässiger Gegner, welcher seine Möglichkeiten ausschöpfte und mit viel Kampf dagegenhielt. Es gilt das Spiel abzuhacken und bereits am kommenden Donnerstag haben die Mannen um Patrick Mahler und Beat Koch wieder eine neue Chance auswärts gegen Hitzkirch auf weitere Punkte. Es sind noch viele Punkte zu holen.

FC Entlebuch – SC Nebikon 0:1 (0:0)

Farbschachen, 200 Zuschauer

Schiedsrichter: Marrella

Tore: 54. Iskandar

Entlebuch: Aemmer, Wigger Partick, Wigger Remo, Affentranger, Kaufmann (45. Dahinden), Wigger Adrian, Bieri Linus (54. Achermann), Vogel, Mahler, Röösli, Lötscher (76. Wigger Marco)

Nebikon: Häfliger, Hodel, Schwitter, Staffelbach, Iskandar (76. Schürmann), Hügi, Tschopp, Bossert, Lustenberger, Bisang (87. Tschopp), Steffen

Bemerkungen: Entlebuch ohne Mathis (abwesend), Thalmann und Portmann (Militär), 35. Pfostenschuss Vogel, 84. Pfostenschuss Röösli, Daniel Kaufmann in der 45. Minute verletzt ausgeschieden.

Text Sacha Achermann Bilder: FC Entlebuch

 

IMG_6617 IMG_6618 IMG_6619 IMG_6620 IMG_6622 IMG_6623 IMG_6625

 

Neues Polo-Shirt für die 1.Mannschaft

Pünktlich zum Trainingslager der 1.Mannschaft durfte das Team das neuen Polo-Shirt in empfang nehmen. Herzlichen Dank den beiden Sponsoren

Wirz Wein GmbH, Hasle (Samuel Wirz) und der Elektrobedarf Troller AG, Zofingen/Luzern/Bern (Erwin Meier)

DSC_2075