Matchberichte Senioren 30+

Entlebucher Senioren 30+ holen den Cupsieg

In einem einseitigen Cupfinal bezwangen die Entlebucher Senioren 30+ den SC Kriens 8:0. Das Heimteam brillierte vor grosser Kulisse und kam im zweiten Durchgang richtig in Torlaune. Nach dem Schlusspfiff durfte die Mannschaft von Patrick Mahler und Gregor Bieri den Sieger-Pokal entgegennehmen. Jan Zurbuchen Nachdem die Entlebucher im letzten Jahr im Halbfinal ausschieden, qualifizierten sie sich heuer in fünf überlegen geführten und torreichen Partien fürs Endspiel. Trotz des regnerischen Wetters pilgerten über 300 Zuschauer auf den Sportplatz Farbschachen, um dem Saisonhighlight beizuwohnen. Kaum hatte Schiedsrichter Anton Latifi das Spiel freigegeben, zappelte der Ball bereits ein erstes Mal im Netz. Nach einem missglückten Befreiungsschlag der Krienser Hintermannschaft war es Michael Mahler, welcher zur frühen Führung einnetzte. Entlebuch dominiert das Spiel Aus einer gesicherten Defensive setzten die Entlebucher immer wieder offensive Akzente und sorgten für Torgefahr im gegnerischen Strafraum. In der 10. Minute kombinierte sich Roland Röösli auf der rechten Aussenbahn durch und spielte einen Pass ins Zentrum, wo der freistehende Tobias Schumacher auf 2:0 erhöhte. Die Gäste aus Kriens bekundeten Mühe mit der aufsässigen Spielweise der Entlebucher und waren auch in der Folge mit reichlich Abwehrarbeit beschäftigt. Daniel Kaufmann scheiterte in der 25. Minute mit einem platzierten Freistoss an Schlussmann René Schmid. Kurz vor dem Pausentee eroberte sich Roland Röösli im Mittelfeld den Ball und lancierte Tobias Schumacher. Dieser behielt die Übersicht gegen einen grätschenden Verteidiger und markierte in bester Manier das 3:0. Offensivspektakel geht weiter Die Gastgeber bestimmten auch im zweiten Durchgang das Spielgeschehen und richteten sich weiterhin offensiv aus. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Daniel Kaufmann mit einem leicht abgefälschten Schuss aus rund 25 Metern den nächsten Treffer. Danach kamen mit Stefan Bieri und Manuel Studer zwei weitere Offensivkräfte ins Spiel. Das Entlebucher Trainerduo liess seine Elf ganz nach dem Motto «Angriff ist die beste Verteidigung» aufspielen. In der 57. Minute behauptete der omnipräsente Daniel Kaufmann trotz eines Ausrutschers den Ball und bereitete für Tobias Schumacher das 5:0 vor. Auch defensiv sattelfest Sechs Minuten später bewies Daniel Kaufmann seine Treffsicherheit erneut aus einigen Metern Distanz und erhöhte auf 6:0. Den demoralisierten Gästen blieb der Ehrentreffer auch in der Folge verwehrt. Dzemil Abduli leitete mit einem Freistoss die beste Krienser Torchance ein, Cyrill Lauper scheiterte aber per Kopf am glänzend reagierenden Raphael Bucher. Danach verlagerte sich das Spiel wieder in den Krienser Strafraum, wo Tobias Schumacher nach 70 Minuten seinen vierten Treffer erzielte. Der wirblige Captain verfügt nicht nur über einen ausgesprochenen Torriecher, sondern hat auch das Auge für den Mitspieler. So legte er vier Minuten vor dem Spielende für Manuel Studer auf, welcher das Skore auf 8:0 erhöhte. Um 21:27 Uhr war es dann amtlich: Die Entlebucher sind IFV-Cupsieger der Saison 2017/18. 

 

Pokal und Schweizer-Cup Teilnahme Im Anschluss durften die Platzherren ihre Medaillen und den Sieger-Pokal entgegennehmen. Die Freude war bei allen Beteiligten sichtlich gross. Nachdem man sich im vergangenen Jahr im Schweizer Cupfinal mit dem 2. Platz begnügen musste, war es umso schöner, nun als Sieger dastehen zu können. Apropos Schweizer-Cup: Nebst dem erhaltenen Pokal qualifizierte sich die Farbschachen-Truppe auch für den Schweizer-Cup in der Folgesaison. Doch bevor der Ball wieder rollt, steht nun die wohlverdiente Sommerpause an. Spieltelegramm:

FC Entlebuch – SC Kriens 8:0 (3:0)

Spielort: Farbschachen. – Zuschauer: 300. – Schiedsrichter-Trio: Anton Latifi, Agron Latifi, Lirim Latifi.

Tore: 2. Michael Mahler 1:0, 10. Tobias Schumacher 2:0, 39. Tobias Schumacher 3:0, 50. Daniel Kaufmann 4:0, 57. Tobias Schumacher 5:0, 63. Daniel Kaufmann 6:0, 70. Tobias Schumacher 7:0, 76. Manuel Studer 8:0.

FC Entlebuch: Raphael Bucher; Andreas Felder, Pirmin Aregger (71. Martin Bieri), Patrick Studer; Samuel Wirz (70. Marcel Bieri), Roland Bieri, Daniel Kaufmann (66. Beat Koch), Tobias Schumacher; Damian Röösli (51. Stefan Bieri); Roland Röösli (56. Manuel Studer), Michael Mahler (73. Remo Lötscher).

SC Kriens: René Schmid; Cornel Gautschi (60. Simon Lütenegger), Patrick Arnold, Adrian Hammer (41. Cyrill Lauper), Kilian Gisler; Reto Schaffenrath; Raphael Kappeler (71. Philipp Egger), Dzemil Abduli, Davide Del Sordo, Sven Wigger (65. Marco Lötscher); Luke Lazri.

Bemerkungen: 25. Adrian Hammer (gelb), 45. Sven Wigger (gelb), 80. Reto Schaffenrath (gelb).

Senioren 30+ gewinnen zum Saisonabschluss

  1. Meisterschaftsrunde – Freitag, 01.06.2018, 20:15 Uhr

In einem umkämpften Spiel gewannen die Entlebucher gegen Stans 3-1. Der Absteiger bot dem Heimteam lange Zeit Paroli, ehe Daniel Aregger und Michi Mahler das Spiel mit einem Doppelschlag entschieden.

Der FC Stans stand bereits früh als Absteiger fest und konnte demzufolge ohne Druck aufspielen. Im vorerst letzten Spiel in der höchsten Spielklasse haben sich die Nidwaldner einiges vorgenommen und visierten Punkte an. Eine Reaktion wollten auch die Einheimischen zeigen, nachdem sie letzte Woche ohne Punkte aus Menzingen heimreisten.

So waren erst 65 Sekunden gespielt, als Michi Mahler bereits das 1-0 erzielte. Die Stanser Hintermannschaft gewährte dem Topskorer Begleitschutz anstatt Gegenwehr, was dieser zur Führung ausnutze. Wer nun mit einem Kantersieg liebäugelte, täuschte sich gewaltig, denn die Stanser drehten in der Folge auf und zwangen Marco Mathis zu zwei Glanzparaden. Auch die heimische Offensivabteilung wies aussichtsreiche Torchancen auf, konnte das Skore in der ersten Hälfte aber nicht mehr erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel ging das Spiel im gleichen Stil weiter. Stans drängte vehement auf den Ausgleich, während die Entlebucher die Vorentscheidung suchten. In der 69. Minute gelang Dani Aregger schliesslich das langersehnte 2-0. Nach einem schönen Zuspiel von links, netzte er flach ein. Zwei Zeigerumdrehungen später entschied der Unparteiische nach einem Foul an Sandro Röösli auf Strafstoss, welchen wiederum Michi Mahler zum 3-0 verwandelte. In der Folge gelang den Gästen noch der Anschlusstreffer durch Benno Stadelmann (73.). Die Entlebucher liessen aber nichts mehr anbrennen und feierten ihren 8. Saisonsieg.

Damit beenden die Entlebucher die Saison auf dem ansehnlichen 3. Rang und dürfen nächsten Freitag im IFV-Cupfinal gegen Kriens antreten. Die Partie findet um 20:00 Uhr auf dem Farbschachen statt. Infos und ein Vorbericht folgen kommende Woche.

Spieltelegramm:

FC Entlebuch – FC Stans 3-1 (1-0) Spielort: Farbschachen. – Zuschauer: 50. – Schiedsrichter: Peter Imholz.

 

Tore: 2. Michael Mahler 1-0, 69. Daniel Aregger, 71. Michael Mahler (P) 3-0, 73. Benno Stadelmann 3-1.

 

FC Entlebuch: Marco Mathis; Patrick Studer, Pirmin Aregger, Andreas Felder; Tobias Schumacher (60. Samuel Wirz), Sandro Röösli, Stefan Bieri, Martin Bieri (41. Marcel Bieri); Beat Koch (54. Daniel Aregger); Michael Mahler, Manuel Studer.

 

Bemerkungen: Verwarnungen: 37. Sandro Röösli (Foul), 37. Philipp Businger (Unsportliches Verhalten). Entlebuch ohne Roland Röösli (gesperrt), Damian Röösli und Aron Duss (verletzt), Roland Bieri (Ersatz-Bank), Raphael Bucher, Christoph Gut und Remo Lötscher (nicht im Aufgebot).

16. Runde, 10. Mai 2016: SC Kriens – FC Entlebuch 0:4 (0:3)

Kaum hatte das Spiel begonnen, hätte der erstmals von Anfang an das Tor hütende Räphu einiges älter ausgesehen als er ist. Glücklicherweise sprang der Ball übers Gehäuse anstelle in die Maschen. Nach diesen und weiteren Anfangsschwierigkeiten übernahmen wir das Zepter und bald auch die Führung. Innerhalb von zwei Minuten kippte das Spiel zu unseren Gunsten. Dabei begannen die Gäste, sich mit dem Unparteiischen anzulegen, was keine gute Idee war. Wir hatten das Spiel im Griff, erzeugten Chance um Chance und führten bis zur Pause mit 3:0.

In der zweiten Hälfte liessen wir zwar einige Chancen zu, verpassten selber auch mehrere Male, die Führung noch höher zu gestalten. Nennenswertes gab es nichts mehr, hinten blieb die Null und vorne gelang es Blätz mit dem Kopf (!) noch, einen drauf zu setzen. Nach der Sicherstellung der drei Punkte merkten wir wieder einmal, wie viel mehr das Bier nach einem Sieg schmeckt!

Spielort: Sportplatz Kleinfeld, Hauptspielfeld, Zuschauer: 15, Schiedsrichter: Roland Heini (Sempach)
Entlebuch: Räphu; Pidu, Söppi, Princ (71. Walter), Erich (45. Mags); Sämi, Töbi, Blätz, Moluk; Walze, Mänu (55. Grunder).
Tore: 18. Blätz 0:1 (Penalty), 20. Töbi 0:2, 30. Töbi 0:3, 70. Blätz 0:4.
Zuschauer des Tages: Noldi, Pidus Eltern, Hötsch, Foslis