IFV Junioren B Hallenturnier

Am Samstag 12. Januar hat das IFV Hallenturnier in Entlebuch angefangen.

Der FC Entlebuch scheidet in der Vorrunde aus.

Das Team Amt Entlebuch kommt in der Vorrunde als Gruppensieger weiter und spielt am 20. Januar 2019 ab 10.49 Uhr in der Zwischenrunde.

Der FC Schüpfheim scheidet in der Vorrunde aus.

Nächsten Samstag geht es ab 9.00 Uhr mit den Gruppenspiele weiter.

Am Sonntag laufen ab 8.00 Uhr die Zwischenrunde Spiele

 

Hier geht es zum Spielplan und den Resultaten –>

 

Senioren 30+ gewinnen das Hallenturnier in Nebikon

Am Samstag nahmen die Senioren am 36. Hallenturnier vom SC Nebikon teil. Was ihnen am Sommerturnier auf Rasen gelang, wollten sie nun auch in der Halle demonstrieren. Dementsprechend motiviert stieg die Mannschaft von Gregor Bieri und Sandro Röösli in den Wettbewerb. Im ersten Gruppenspiel feierten sie einen diskussionslosen 8:1 Sieg über den FC Triengen/Knutwil. Torreich ging es auch im darauffolgenden Spiel weiter. Bereits nach wenigen Minuten führten die Entlebucher gegen den FC Kapo 4:0. In der Folge ruhte man sich etwas zu sehr auf den Lorbeeren aus und liess die Gäste noch auf 3:4 verkürzen. Letztlich konnten die drei Punkte aber ins Trockene gerettet werden. In der 3. Partie wollte man sich mit einem weiteren Dreier die Halbfinalteilnahme sichern. Gegen den Titelverteidiger SG Zell/Willisau kamen die Senioren aber nie richtig ins Spiel und liefen lange einem 0:2 Rückstand hinterher. Dank einem Aufbäumen und einem Schumi-Treffer zwei Sekunden vor dem Abpfiff konnte immerhin noch ein Punkt ergattert werden. Dieser Punktgewinn erwies sich schlussendlich als wegweisend, denn im letzten Gruppenspiel setzte es eine 3:5 Niederlage gegen Rotkreuz ab. Da Zell/Willisau gegen Knutwil/Triengen überraschend verlor, konnte sich die Farbschachen-Truppe als Zweitplatzierter doch noch für den Halbfinal qualifizieren. Das geplante Duschen wurde dann vorerst gestrichen.

Gegen den Sieger aus der Gruppe A, den SC Reiden, bekundeten die Entlebucher wiederum wenig Mühe und sicherten sich mit einem 5:3 Sieg die Finalteilnahme. Im anderen Halbfinalspiel setzte sich Rotkreuz gegen den Gastgeber Nebikon durch und löste ebenfalls das Finalticket. Um 13:45 Uhr pfiff der Unparteiische das Endspiel an. Nach einem frühen Rückstand konnte Schumi das Spiel in der 6. Minute wieder ausgleichen. Lange Zeit deutete alles auf Penaltyschiessen hin, ehe die Zuger 90 Sekunden vor Schluss wieder in Führung gingen. Zwischenzeitlich konnte sich auch Patrick Schöpfer mit einigen Big Saves auszeichnen lassen – beispielsweise als er den Ball eben noch zwischen dem Pfosten und seinen Beinen einklemmen konnte. In den Schlusssekunden hielt auch der Torhüter nichts mehr hinten. Die Entlebucher warfen alles nach vorne und konnten 20 Sekunden vor Abpfiff durch Schumi tatsächlich noch den 2:2 Ausgleich herbeiführen. Sage und schreibe 6 Sekunden vor dem Ende schnappte sich Schumi den Ball und zimmerte ihn erneut in die Maschen. Dank diesem sensationellen Schlussspurt feierten die Senioren den ersten Sieg am Hallenturnier in Nebikon. Auch wenn der Erfolg mit etwas Dusel und Glück zustande kam, war die Freude natürlich gross.