Matchberichte Senioren 30+

Senioren 30+ Team Amt Entlebuch I Matchbericht

Wichtiger Sieg im Kellerduell 

Am Freitagabend feierten die Senioren ihren 3. Saisonsieg. Im Auswärtsspiel gegen die SG Cham/Steinhausen resultierte ein 3:0 Erfolg.  

In der Startphase setzten beide Teams offensive Akzente. Zu gefährlichen Abschlüssen kamen aber nur die Gäste, denn die Hausherren vertändelten das Leder zu oft. Nach 17 absolvierten Minuten wurde Tobias Schumacher aus dem Mittelfeld lanciert und liess sich nicht zwei Mal bitten. Mit einem Flachschuss und via Innenpfosten eröffnete er das Skore.  

Die Entlebucher blieben auch nach dem Seitenwechsel die aktivere Mannschaft. Lediglich fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff tankte sich Schumacher links aussen durch und bediente in der Mitte Stefan Bieri, welcher wiederum via Innenpfosten einnetzte. Phasenweise liessen die Entlebucher etwas nach, Cham/Steinhausen konnte aber keinen Profit darausschlagen. So waren dann doch die Gäste für den Schlusspunkt besorgt. Andreas Felder, welcher ab der 62. Minute als Stürmer fungierte, traf nach einem Zuspiel von Roland Röösli direkt (73.).  

Dank den Siegen gegen Baar und Cham/Steinhausen haben sich die Entlebucher vom Tabellenende distanziert und weisen nun einen Vorsprung von acht Punkten auf die Abstiegsplätze auf. Am nächsten Freitag gehts weiter mit dem Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Aegeri/Menzingen.  

Telegramm: 

SG Cham/Steinhausen – FC Entlebuch 0:3 (0:1) 

Spielort: Eizmoos, Cham. Zuschauer: 25. Schiedsrichter: Rasid Sahinagic.  

Tore: 17. Tobias Schumacher 0:1, 45. Stefan Bieri 0:2, 73. Andreas Felder 0:3.  

Entlebuch: Patrick Schöpfer; Marcel Bieri, Sven Unternährer, Andreas Felder; Roland Bieri, (77. Beat Koch), Sandro Röösli, Stefan Bieri, Patrick Bachmann (57. Martin Bieri), Tobias Schumacher; Roland Röösli, Manuel Studer (62. Christoph Gut).  

Bemerkungen: Entlebuch ohne Aron Duss, Samuel Wirz, Remo Lötscher, Damian Röösli (verletzt), Patrick Mahler, Marco Mathis, André Bieri (abwesend). Keine Verwarnungen. 

Erfreuliche Startbilanz der Senioren 30+ Team Amt Entlebuch II

Nach 6 Meisterschaftspielen steht die neue Mannschaft vom Team Amt Entlebuch Senioren 30+ II  in der Gruppe 4 mit dem Punktemaximum auf Platz 1! Gestern spielte das Team auswärts gegen den FC Luzern a bei welchem der Ex-Entlebucher Lukas Studer spielt.  Lukas Studer erzielte in der 14`Minute den Ausgleich für die Luzerner. Nach einer Stunde sah sich das Team Amt Entlebuch 2:1 in Rückstand was das Team aber innert 3 Minuten in ein 2:3 umwandelte. Gratulation dem ganzen Team und weiter so!

Meister-Gruppe 5. Runde, 21. September 2018: FC Entlebuch – SK Root 1:2 (0:0)

Die beiden Teams versteckten sich nicht und kamen bereits früh zu aussichtsreichen Torchancen. Die beste Möglichkeit auf die Führung vergab Roland Röösli in der 36. Minute, als er mit einem sehenswerten Schuss an der Latte scheiterte. Viel änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht. Die beiden Teams drängten vehement auf den Führungstreffer. In der 48. Minute wurde der Torriegen schliesslich eröffnet. Als Lüthold alleine vor Mathis scheiterte, schalteten die Platzherren über links schnell um. Tobias Schumacher bediente Roland Röösli, welcher zum 1:0 einnetzte.

Lange währte die Freude jedoch nicht, denn nur zwei Zeigerumdrehungen später erzielte Kevin Fuchs den Ausgleich. Nach einem langen Ball schob er das Leder gekonnt in die freie Torecke. Die Entlebucher waren auch in der Folge präsent, jedoch verzeichneten die Gäste die hochkarätigeren Chancen. In der 61. Minute traf Fabian Lüthold lediglich die Latte. Entlebuchs Schlussmann Mathis konnte sich zudem mehrmals auszeichnen lassen. Durch seine Paraden und sein Antizipieren liess er die Rooter einige Male verzweifeln. Nach 67 Minuten war aber auch Mathis chancenlos: Fabian Lüthold wusste sich im Entlebucher Strafraum zu behaupten, umkurvte den Torwart und schob zur erstmaligen Führung ein. Die Entlebucher versuchten nochmals zu reagieren, richtig gefährlich wurde es aber nicht mehr. Durch das hochstehende Auftreten boten sich dem SKR einige Konterchancen, welche aber ungenutzt blieben. Captain Nevzet Zukic scheiterte in der Nachspielzeit mit einem Lob ein wiederholtes Mal an der Latte.

In der Tabelle sind die Entlebucher mittlerweile auf den 8. Platz abgerutscht. Die Devise für die kommenden vier Vorrundenspiele ist klar: Es müssen Punkte her. Im Vergleich zu den vergangenen Spielen traten die Entlebucher gegen Root selbstbewusster auf. Wenn man einem Spitzenteam lange Zeit Paroli bieten kann, lassen sich auch einige positive Aspekte herauspicken. So gilt es, weiter nach vorne zu schauen und optimistisch zu bleiben.

Der SK Root hat seine Qualitäten neuerlich im Schweizer-Cup bewiesen, indem sie kurzerhand den Titelverteidiger Lerchenfeld eliminierten. Am Mittwoch spielen die Senioren erneut gegen Root: Im Regional-Cup gastieren sie auswärts anlässlich der 2. Runde. Und zwei Tage später wartet die aktuell wohl beste Seniorenmannschaft der Schweiz. Im Schweizer-Cup wurde den Entlebuchern der SC Dornach zugelost.

Spieltelegramm:

FC Entlebuch – SK Root 1:2 (0:0)

Spielort: Farbschachen. Zuschauer: 25. Schiedsrichter: Armin Riebli.
Tore: 48. Roland Röösli 1:0, 50. Kevin Fuchs 1:1, 67. Fabian Lüthold 1:2.

FC Entlebuch: Marco Mathis; Andreas Felder, Roland Bieri, Martin Bieri (75. Damian Röösli), Beat Koch; Damian Röösli (66. Patrick Wapf), Bruno Fessler, Sandro Röösli, Samuel Wirz, Christoph Gut (20. Tobias Schumacher); Roland Röösli. (Ersatz-Bank: Patrick Mahler, Sacha Achermann).
SK Root: Pascal Steffen; Philipp Bühler (54. Asim Becic), Flavio Monguzzi, Alberto Fernandez Gonzalez, Ueli Bucher; Nevzet Zukic, Jasmin Sabotic, Kevin Fuchs (74. Roman Müller), Nino Henseler (54. Philippe Fauguel); Jeton Kukelaj, Fabian Lüthold (79. Luigj Marku). (Ersatz-Bank: Daniel Luchs).
Bemerkungen: Entlebuch ohne Patrick Schöpfer, Patrick Bachmann, Marcel Bieri, Aron Duss, Remo Lötscher, André Bieri und Stefan Bieri. Verwarnungen: 70. Andreas Felder (Foul), 84. Martin Bieri und Philippe Fauguel (Unsportlichkeit). 36. Lattenschuss Roland Röösli, 61. Lattenschuss Fabian Lüthold, 80. Lattenschuss Nevzet Zukic.