Matchberichte Senioren 30+

Senioren 30+ 1. Meisterschaftsrunde, 24. August 2018: FC Entlebuch – SC Kriens 3:2 (2:2)

In einem ausgeglichenen Spiel behielten die Entlebucher das bessere Ende für sich. Nach einem Unentschieden zur Pause erhöhten die Platzherren noch auf 3:2 und schaukelten die Führung über die Zeit.

Die Abwesenheitsliste war auf beiden Seiten lang. Während die Coachingzone bei den Gästen über die gesamte Spielzeit leer blieb, mussten auch die Entlebucher auf 14 Akteure verzichten. Dies führte zu einer Umstellung auf sieben Positionen im Vergleich zum vergangenen Montag. Die Startphase verlief prompt etwas harzig fürs Heimteam. Die Krienser, namentlich Cyrill Lauper, waren der Führung zwei Mal sehr nahe. Doch beide Abschlüsse landeten nur am Aluminium. Nach 16 Minuten war die Portion Glück schliesslich aufgebraucht und Luke Lazri brachte die Gäste mit einem Distanzschuss in Front.

Der Gegentreffer rüttelte die Farbschachen-Elf gewissermassen wach und die Angriffe wurden etwas konkreter. In der 24. Minute traf Samuel Wirz nach einem Zuspiel von Patrick Mahler zum Ausgleich. Lediglich vier Minuten später lag der Ball bereits wieder im Netz: Damian Röösli traf sehenswert aus der Distanz. In der Folge sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch zwischen den beiden Teams. Sechs Minuten vor dem Pausentee parierte Mathis einen präzisen Kopfball von Lütenegger sensationell. Noch ehe der Unparteiische die erste Halbzeit beendete, glichen die Gäste das Spiel wieder aus. Luke Lazri traf per Freistoss zum verdienten 2:2.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel setzte sich Manuel Studer gegen die gegnerische Abwehr durch und erhöhte auf 3:2. Folglich kreierten beide Mannschaften mehrheitlich nur noch Halbchancen. Die beste Aktion aus Sicht der Entlebucher vergab Manuel Studer in der 65. Minute, wobei sein Schuss am Pfosten landete. Die aussichtsreichste Chance auf den neuerlichen Ausgleich hatte Davide Del Sordo auf dem Fuss. In der 71. Minute prüfte er Mathis mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze. Schliesslich brachten Captain Roland Bieri & Co. die Führung über die Zeit und feierten einen wichtigen Startsieg. Unter den widrigen Umständen war die Leistung ganz ordentlich, denn letztlich zählen nur die drei Punkte. Das nächste Spiel findet am kommenden Freitag auswärts gegen Schattdorf statt.

Telegramm:

FC Entlebuch – SC Kriens 3:2 (2:2)

Spielort: Farbschachen. Zuschauer: 20. Schiedsrichter: Rolf Bosshard.

Tore: 16. Luke Lazri 0:1, 24. Samuel Wirz 1:1, 28. Damian Röösli 2:1, 40. Luke Lazri 2:2, 45. Manuel Studer 3:2.

FC Entlebuch: Marco Mathis; Martin Bieri, Roland Bieri, Patrick Wapf (75. Sacha Achermann); Damian Röösli, Samuel Wirz, Beat Koch, Bruno Fessler, Aron Duss (41. Dominik Stalder); Manuel Studer, Patrick Mahler (72. Enrico Sidler).

SC Kriens: Ingo Klinkmüller; Marco Meier, Marco Lötscher, Fabian Bünter, Philipp Egger; Davide Del Sordo, Simon Lütenegger (68. Adrian Hammer), Reto Schaffenrath, Ivo Wigger; Cyrill Lauper, Luke Lazri.

Bemerkungen: 5. Pfostenschuss Cyrill Lauper, 13. Lattenschuss Cyrill Lauper, 65. Pfostenschuss Manuel Studer.

Kantersieg: Entlebuch gewinnt 10:1 gegen Südstern b Senioren 30+

In der 1. Hauptrunde des IFV-Cups gewannen die Senioren gegen das unterklassige Südstern b deutlich. Nach einer 4:1 Pausenführung gelang den Gästen im zweiten Durchgang noch das Stängeli.

Von einer Favoritenrolle zu sprechen ist immer gewagt – vor allem im Cup. Auf dem Papier konnte der Luzerner Regionalverein dem Titelverteidiger jedoch in keinen Belangen das Wasser reichen. Die vor zwei Jahren neu gegründete B-Mannschaft klassierte sich in ihrer ersten Saison als schlechtplatziertestes Team der Innerschweiz. Fazit: Defensiv anfällig, aber eine faire Truppe mit wenigen Strafpunkten, was ebenso wertvoll ist.

Um 20:00 Uhr eröffnete Midhet Subasic die Partie auf dem Allmend-Naturrasen. Bereits nach 5 Minuten lancierte Martin Bieri Stürmer Manuel Studer, welcher zur frühen Führung einnetzte. In der 9. Minute schalteten die Entlebucher in der Abwehr schnell um. Roland Bieri bediente den pfeilschnellen Tobias Schumacher, welcher den Ball gekonnt versenkte. Drei Zeigerumdrehungen später lag der Ball bereits wieder im Netz. Manuel Studer erzielte nach einem Assist von Schumacher das 3:0.

In der 23. bot sich dem Heimteam die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer. Nach einem Rencontre entschied Subasic auf Elfmeter für den FC Südstern. Alfred Kabashi scheiterte jedoch an Patrick Schöpfer, welcher die Ecke ahnte. Danach powerten die Entlebucher munter weiter. Sandro Röösli sah seinen Schuss am Pfosten landen (25.). Drei Minuten später musste Torwart Cardoso bereits wieder hinter sich greifen: Tobias Schumacher traf zum 4:0. Die Stadtluzerner waren zwar weitgehend harmlos, wenn sie sich aber mal in die Gefahrenzone kombinierten, stifteten sie Unruhe. So auch in der 33. Minute, als Ante Medic nach einem Eckball auf 1:4 verkürzte. Kurz vor dem Pausentee verhinderte Christoph Gut den zweiten Treffer der Südstern-Elf. Nach einem präzisen Kopfball von Medic klärte er auf der Linie.

Drei Minuten nach dem Seitenwechsel legte Manuel Studer für Stefan Bieri auf, welcher den Ball nur noch ins Tor einschieben musste. Die Entlebucher dominierten das Spiel nach Belieben, während das Heimteam nur noch selten in die gegnerische Hälfte vordrang. Nach 55 gespielten Minuten erzielte Manuel Studer seinen dritten Treffer und erhöhte auf 6:1. Der zur Pause eingewechselte Samuel Wirz konnte sich in der 62. Minute ebenfalls in die Torschützenliste einreihen lassen.

Auch in der Schlussviertelstunde ging es Schlag auf Schlag weiter. André Bieri verwertete in der 66. Minute einen Freistoss von der Strafraumgrenze. Sechs Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit erhöhte Tobias Schumacher auf 9:1, womit auch er zum dritten Mal traf an diesem Abend. Den Schlusspunkt setzte Joker Remo Lötscher. In der 76. Minute netzte er zum 10:1 ein und führte die Entlebucher zum Stängeli.

Telegramm:

FC Südstern b [R] – FC Entlebuch [M] 1:10 (1:4) Spielort: Allmend, Platz 43. – Schiedsrichter: Midhet Subasic. – Zuschauer: 10.

Tore: 5. Manuel Studer 0:1, 9. Tobias Schumacher 0:2, 12. Manuel Studer 0:3, 28. Tobias Schumacher 0:4, 33. Ante Medic 1:4, 43. Stefan Bieri 1:5, 55. Manuel Studer 1:6, 62. Samuel Wirz 1:7, 66. André Bieri 1:8, 74. Tobias Schumacher 1:9, 76. Remo Lötscher 1:10.

FC Entlebuch: Patrick Schöpfer; Marcel Bieri (59. Patrick Bachmann), André Bieri, Christoph Gut; Martin Bieri (41. Samuel Wirz), Sandro Röösli, Roland Bieri, Tobias Schumacher; Beat Koch (48. Aron Duss); Manuel Studer (59. Remo Lötscher) Stefan Bieri.

Bemerkungen: 23. Schöpfer hält Foulpenalty von Kabashi, 25. Pfostenschuss von S. Röösli, keine Verwarnungen.

Entlebucher Senioren 30+ holen den Cupsieg

In einem einseitigen Cupfinal bezwangen die Entlebucher Senioren 30+ den SC Kriens 8:0. Das Heimteam brillierte vor grosser Kulisse und kam im zweiten Durchgang richtig in Torlaune. Nach dem Schlusspfiff durfte die Mannschaft von Patrick Mahler und Gregor Bieri den Sieger-Pokal entgegennehmen. Jan Zurbuchen Nachdem die Entlebucher im letzten Jahr im Halbfinal ausschieden, qualifizierten sie sich heuer in fünf überlegen geführten und torreichen Partien fürs Endspiel. Trotz des regnerischen Wetters pilgerten über 300 Zuschauer auf den Sportplatz Farbschachen, um dem Saisonhighlight beizuwohnen. Kaum hatte Schiedsrichter Anton Latifi das Spiel freigegeben, zappelte der Ball bereits ein erstes Mal im Netz. Nach einem missglückten Befreiungsschlag der Krienser Hintermannschaft war es Michael Mahler, welcher zur frühen Führung einnetzte. Entlebuch dominiert das Spiel Aus einer gesicherten Defensive setzten die Entlebucher immer wieder offensive Akzente und sorgten für Torgefahr im gegnerischen Strafraum. In der 10. Minute kombinierte sich Roland Röösli auf der rechten Aussenbahn durch und spielte einen Pass ins Zentrum, wo der freistehende Tobias Schumacher auf 2:0 erhöhte. Die Gäste aus Kriens bekundeten Mühe mit der aufsässigen Spielweise der Entlebucher und waren auch in der Folge mit reichlich Abwehrarbeit beschäftigt. Daniel Kaufmann scheiterte in der 25. Minute mit einem platzierten Freistoss an Schlussmann René Schmid. Kurz vor dem Pausentee eroberte sich Roland Röösli im Mittelfeld den Ball und lancierte Tobias Schumacher. Dieser behielt die Übersicht gegen einen grätschenden Verteidiger und markierte in bester Manier das 3:0. Offensivspektakel geht weiter Die Gastgeber bestimmten auch im zweiten Durchgang das Spielgeschehen und richteten sich weiterhin offensiv aus. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Daniel Kaufmann mit einem leicht abgefälschten Schuss aus rund 25 Metern den nächsten Treffer. Danach kamen mit Stefan Bieri und Manuel Studer zwei weitere Offensivkräfte ins Spiel. Das Entlebucher Trainerduo liess seine Elf ganz nach dem Motto «Angriff ist die beste Verteidigung» aufspielen. In der 57. Minute behauptete der omnipräsente Daniel Kaufmann trotz eines Ausrutschers den Ball und bereitete für Tobias Schumacher das 5:0 vor. Auch defensiv sattelfest Sechs Minuten später bewies Daniel Kaufmann seine Treffsicherheit erneut aus einigen Metern Distanz und erhöhte auf 6:0. Den demoralisierten Gästen blieb der Ehrentreffer auch in der Folge verwehrt. Dzemil Abduli leitete mit einem Freistoss die beste Krienser Torchance ein, Cyrill Lauper scheiterte aber per Kopf am glänzend reagierenden Raphael Bucher. Danach verlagerte sich das Spiel wieder in den Krienser Strafraum, wo Tobias Schumacher nach 70 Minuten seinen vierten Treffer erzielte. Der wirblige Captain verfügt nicht nur über einen ausgesprochenen Torriecher, sondern hat auch das Auge für den Mitspieler. So legte er vier Minuten vor dem Spielende für Manuel Studer auf, welcher das Skore auf 8:0 erhöhte. Um 21:27 Uhr war es dann amtlich: Die Entlebucher sind IFV-Cupsieger der Saison 2017/18. 

 

Pokal und Schweizer-Cup Teilnahme Im Anschluss durften die Platzherren ihre Medaillen und den Sieger-Pokal entgegennehmen. Die Freude war bei allen Beteiligten sichtlich gross. Nachdem man sich im vergangenen Jahr im Schweizer Cupfinal mit dem 2. Platz begnügen musste, war es umso schöner, nun als Sieger dastehen zu können. Apropos Schweizer-Cup: Nebst dem erhaltenen Pokal qualifizierte sich die Farbschachen-Truppe auch für den Schweizer-Cup in der Folgesaison. Doch bevor der Ball wieder rollt, steht nun die wohlverdiente Sommerpause an. Spieltelegramm:

FC Entlebuch – SC Kriens 8:0 (3:0)

Spielort: Farbschachen. – Zuschauer: 300. – Schiedsrichter-Trio: Anton Latifi, Agron Latifi, Lirim Latifi.

Tore: 2. Michael Mahler 1:0, 10. Tobias Schumacher 2:0, 39. Tobias Schumacher 3:0, 50. Daniel Kaufmann 4:0, 57. Tobias Schumacher 5:0, 63. Daniel Kaufmann 6:0, 70. Tobias Schumacher 7:0, 76. Manuel Studer 8:0.

FC Entlebuch: Raphael Bucher; Andreas Felder, Pirmin Aregger (71. Martin Bieri), Patrick Studer; Samuel Wirz (70. Marcel Bieri), Roland Bieri, Daniel Kaufmann (66. Beat Koch), Tobias Schumacher; Damian Röösli (51. Stefan Bieri); Roland Röösli (56. Manuel Studer), Michael Mahler (73. Remo Lötscher).

SC Kriens: René Schmid; Cornel Gautschi (60. Simon Lütenegger), Patrick Arnold, Adrian Hammer (41. Cyrill Lauper), Kilian Gisler; Reto Schaffenrath; Raphael Kappeler (71. Philipp Egger), Dzemil Abduli, Davide Del Sordo, Sven Wigger (65. Marco Lötscher); Luke Lazri.

Bemerkungen: 25. Adrian Hammer (gelb), 45. Sven Wigger (gelb), 80. Reto Schaffenrath (gelb).