Zweite Saisonniederlage für Senioren 30+

Gestern Abend reisten die Entlebucher zum ersten Mal ohne Punkte von einem Auswärtsspiel nachhause. Das abstiegsbedrohte Aegeri/Menzingen spielte den cleveren Fussball und holte sich die drei Punkte verdient. Mit einigen Änderungen betraten die Entlebucher den Sportplatz Chrüzegg zuversichtlich. Zwar agierte das Heimteam von Beginn weg druckvoll, jedoch war es Michael Mahler, welcher das Skore in der 15. Minute eröffnete. Gekonnt setzte er sich gegen die gegnerische Hintermannschaft durch, umkurvte Schlussmann Tarnutzer und schob zur Führung ein. In der 23. Minute entschied Pepaj nach einer umstrittenen Szene auf Fouelfmeter, welchen Dario Häusler zum 1-1 Ausgleich verwertete. Die Farbschachen-Elf versuchte prompt zu reagieren, hatte aber kein einfaches Spiel gegen eine gut organisierte Hintermannschaft. In der 39. Minute leisteten sich die Entlebucher an der Grundlinie der gegnerischen Hälfte einen Ballverlust. Das Heimteam schaltete blitzschnell um, spielte einen schönen Seitenwechsel auf Mirco Häusler, welcher alleine losziehen konnte und in bester Manier zur Führung einschob. Aegeri/Menzingen wählte den perfekten Zeitpunkt und konnte so mit einem 2-1 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ging das Spiel im gleichen Stil weiter. In der 46. Minute parierte Mathis gleich drei Mal weltklasse und hielt seine Farben im Spiel. Doch nur zwei Minuten später konnte auch er nichts mehr ausrichten. Giuseppe Giannotti startete aus abseitsverdächtiger Position alleine in Richtung Mathis, setzte sich mit etwas Glück durch und schob mühelos ins verwaiste Tor ein. Die Entlebucher fanden in der Folge kein probates Mittel, um das Heimteam in Verlegenheit zu bringen. Im Ansatz waren die Ideen der Gäste vielversprechend, letztlich wusste Aegeri/Menzingen aber stets zu klären und führte die etwas feinere Klinge. So endete die 17. Meisterschaftsrunde 3-1, wodurch die Zuger definitiv in der höchsten Spielklasse verbleiben. Der FC Stans und die SG Emmen-Emmenbrücke werden die kommende Saison in der Promotion-Gruppe bestreiten. Das Team Eich/Gunzwil und der SK Root sicherten sich die Schweizer-Cupteilnahme in der Folgesaison. Der erste Aufsteiger ist bereits ermittelt. Die SG Wolhusen/Malters meldet sich nach dem letztjährigen Abstieg wieder zurück. Der zweite Aufsteiger wird im Direktduell zwischen Muotathal und Baar kommende Woche ausgemacht. Am nächsten Freitag empfangen die Entlebucher zuhause den FC Stans. Mit einem Sieg können sie sich den dritten Platz definitiv sichern.

Spieltelegramm:

Team Aegeri/Menzingen – FC Entlebuch 3-1 (2-1)

Sportplatz: Chrüzegg. – Zuschauer: 25. – Schiedsrichter: Sebastian Pepaj.

Tore: 15. Michael Mahler 0-1, 23. Dario Häusler (P) 1-1, 39. Mirco Häusler 2-1, 48. Giuseppe Giannotti 3-1.

FC Entlebuch: Marco Mathis – Marcel Bieri (51. Samuel Wirz), Sandro Röösli, Patrick Studer – Martin Bieri, Roland Bieri (63. Christoph Gut), Stefan Bieri, Tobias Schumacher – Roland Röösli – Michael Mahler (58. Remo Lötscher), Aron Duss.

Bemerkungen: 27. Marco Mathis (gelb), 38. Mirco Häusler (gelb), 70. Roland Röösli (gelb-rot), 79. Kevin Hofstetter (gelb). Entlebuch ohne: Damian Röösli, Andreas Felder und Manuel Studer (verletzt), Raphael Bucher, Daniel Aregger, Pirmin Aregger und Beat Koch (nicht im Aufgebot).

Vorschau Entlebuch-Ruswil

FC Entlebuch – FC Ruswil

Dienstag, 29. Mai 2018, 20:00 Uhr, Sportplatz Farbschachen   

 

Am kommenden Dienstag empfängt der FC Entlebuch im letzten Rückrundenheimspiel den FC Ruswil. Die Mannschaft von Daniel Kaufmann hat sich auf dem zweiten Platz etabliert und den Rückstand auf den Leader Altbüron-Grossdietwil auf einen Punkt verkürzt. Mit dem drittplatzierten FC Sursee, welcher drei Zähler weniger verbucht hat als Entlebuch, befindet sich jedoch ein ambitioniertes Team in Lauerstellung. Die beiden Tabellennachbarn der Entlebucher treffen am Dienstag im Direktduell aufeinander. In den verbleibenden zwei Spielen ist die Farbschachen-Elf auf mindestens vier Punkte angewiesen, um sich für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren.

Der Gast aus Ruswil startete mit drei Siegen fulminant in die Rückrunde. In der Folge zeigte die Tendenz bei den Rottalern jedoch abwärts und so kamen sie während fünf Spielen nie über ein Unentschieden hinaus. Erst am vergangenen Freitag fanden sie gegen Dagmersellen wieder auf die Siegerstrasse zurück. Zurzeit belegen die Ruswiler den vierten Rang und streben nach längerer Durststrecke einen versöhnlichen Saisonabschluss an.

Dass ein Sieg kein einfaches Unterfangen wird, wurde den Entlebuchern bereits in der Vorrunde demonstriert. So verloren sie auf dem Schützenberg trotz einer kämpferischen Leistung 3-2. Hinzu kommt, dass die Gäste am Dienstag ohne Druck aufspielen können. Dennoch will die Kaufmann-Elf den Schwung aus den letzten Spielen mitnehmen und vor heimischem Publikum einen weiteren Vollerfolg einfahren. Die Partie wird um 20:00 Uhr durch Schiedsrichter José Monteiro eröffnet. (jz)

Cupfinal Frauen Team Amt Entlebuch – SG Stans-Engelberg

Unterstützen Sie unsere Damen in Brunnen, Damen Cupfinal mit dem Team Amt Entlebuch

Grümpu Turnier 18

Auch  in diesem Jahr findet auf dem Farbschachen das Traditionelle Grümpu Turnier statt.

Auf zahlreiche Anmeldungen freuen wir uns sehr.

Hier finden Sie Detail

Anmeldung–>

Reglement –>

Schülerturnier Anmeldereglement –>

Schülerturnier Informationen –>

 

 

 

 

 

Schnuppertraining für Jahrgang 2010-2013 am 26.Mai 2018

Der FC Entlebuch führt am 26.Mai 2018 ein Schnuppertraining für die Jahrgäng 2010-2013 durch.

Hier geht es zum Flyer

Einladung_Schnuppertraining_2018_A5

 

4:1 Sieg gegen Gunzwil II

Gegen die zweite Mannschaft aus Gunzwil wurden die Entlebucher ihrer Favoritenrolle gerecht und behielten die drei Punkte auf dem Farbschachen. Ein Doppelschlag lenkte die Partie dabei früh in die gewünschte Richtung für die Gastgeber.

 

Pascal Helfenstein

 

Entlebuch ging gleich von der ersten Sekunde beherzt ans Werk und monopolisierte den Ball. Gunzwil stand diszipliniert, versuchte insbesondere in der Mitte die Räume eng zu machen und lauerte auf Fehler der Einheimischen. Eine ungenügende Abwehraktion führe in der 13. Spielminute zu einer guten Chance für Gunzwils Rinaldo, Pascal Bucher im Entlebucher Tor liess sich aber nicht bezwingen. In der Folge gelang es dem FC Entlebuch den Abwehrriegel der Gäste mit schnellen Seitenwechseln, unter Einsatz ihrer Flügelläufer zu knacken. Drei Minuten später war es ein schneller Konter, der die Abwehr des FC Gunzwil vor grössere Probleme stellte. Manuel Emmenegger wurde rechts aussen lanciert, dessen Flanke erreichte am hinteren Pfosten den freistehenden Silvan Bachmann, welcher mit einem wuchtigen Schuss das 1:0 markierte.

 

Entlebuch erhöht und lehnt sich danach zurück

Nur wenig später verlor Fabian Dominé einen Zweikampf gegen Lars Schmid. Dieser zog los in Richtung Tor, legte im Strafraum quer, wo Silvan Bachmann zum 2:0 für Entlebuch einschieben konnte. Nach diesem Doppelschlag bauten die Entlebucher etwas ab. Sie nahmen Tempo aus ihrem Spiel, was wiederum dem FC Gunwzil in die Karten spielte. Die Farbschachen-Elf kontrollierte das Spielgeschehen weitgehend, doch ab und zu schlichen sich in ihrer Defensive ein paar Unachtsamkeiten ein. Die Gäste aus Gunwzil konnten davon aber nicht profitieren, so dass es mit unverändertem Spielstand in die Pause ging. Danach merkte man den Entlebuchern an, dass Sie wieder einen Gang zulegen wollten. Sie begannen druckvoll und wurden fünf Minuten später für Ihre Bemühungen belohnt. Nicola Hofstetter spielte einen Steilpass, welchen der flinke Lars Schmid noch ergattern konnte. An der Grundlinie setzte er sich gegen den Gunzwiler Verteidiger Thomas Egli durch und legte zur Mitte, wo Linus Bieri den Ball über die Linie drücken konnte.

 

Gunzwiler Highlight zum Schluss

Entlebuch powerte weiter und kam in der 58. Spielminute zu einem Elfmeter. Fabian Dominé kam gegen Lars Schmid zu spät und brachte ihn kompromisslos zu Fall. Beim fälligen Elfmeter kam es zum Duell zwischen Entlebuchs Patrick Wigger und Daniel Wicky im Gunzwiler Tor. Wicky wählte dabei die richtige Ecke und parierte den Schuss des Entlebuchers gekonnt. Die letzte halbe Stunde war dann geprägt von vielen Auswechslungen, welche für die Spielintensität nicht gerade förderlich waren. Gunzwil machte zwar keine groben Fehler, doch insgesamt verfügten sie über zu wenig Durchschlagskraft um den Entlebuchern ernsthaft etwas entgegensetzen zu können. 20 Minuten vor dem Ende der Partie erzielte Daniel Kaufmann nach einem Sololauf an der Strafraumgrenze das 4:0 für Entlebuch. In der Nachspielzeit erzielte der FC Gunzwil dann noch den Ehrentreffer. Elias Hecht köpfelte den Ball nach einer Standardsituation an Pascal Bucher vorbei ins Entlebucher Tor. Der FC Entlebuch bleibt an zweiter Position und kommt bis an zwei Punkte an den Leader Algro heran während Gunzwil den Ligaerhalt nun nicht mehr bewerkstelligen kann.

 

Spieltelegramm

Spielort: Farbsachen. – Zuschauer: 250. – Schiedsrichter: Pehlül – Tore: 16. 1:0 Silvan Bachmann, 19. 2:0 Silvan Bachmann, 50. 3:0 Linus Bieri, 73. 4:0 Daniel Kaufmann, 90. 4:1 Elias Hecht

Entlebuch: Pascal Bucher, Nicola Hofstetter (56. Adrian Wigger), Sven Unternährer, Daniel Kaufmann (76. Luca Schütz), Marco Wigger, Linus Bieri (54. Jan Achermann), Lars Schmid (63. Damian Renggli), Silvan Bachmann (80. Remo Wigger), Patrick Lötscher, Manuel Emmenegger

Gunwzil II: Daniel Wicky, Elias Hecht, Luca Stirnemann, Thomas Egli, Fabian Dominé, Pashk Berisha, Leorent Hulaj, Fabio Rinaldo (63. Thomas Jurt), Samuel Nurmi, Daniel Kost (63. Sandro Wey), Pascal Jurt

Bemerkungen: 58. Daniel Wicky hält Elfmeter von Patrick Wigger.

 

Entlebuch gewinnt in Grosswangen 2:5

Der FC Entlebuch gewinnt das Auswärtsspiel gegen Grosswangen mit 5:2. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte hatten die Gastgeber der Farbschachen-Elf nach der Pause nur noch wenig entgegenzusetzen.  Trotzdem bot das Spiel gute Unterhaltung und viele Torszenen.

 

 

Raphael Bucher

 

Bei strahlend schönem Sonnenschein und warmen Frühlingstemperaturen pfiff Schiedsrichter Thanabalasingam das Spiel pünktlich an. Nach nur einer Zeigerumdrehung lag der Ball dann bereits im Tor der Entlebucher. Glücklicherweise war der Ball vor der Hereingabe von Stürmer Elmar Studhalter im hinteren Toraus, so dass der Treffer korrekterweise nicht zählte. Die Gäste aus dem Entlebuch wachten aber in der Folge auf und spielten konzentrierter. Mit den engagiert geführten Zweikämpfen hatte die Elf von Daniel Kaufmann jedoch einige Probleme. Entlebuch suchte zwar den Tritt und war bemüht, meist blieb man aber im Mittelfeld hängen. Grosswangen spielte in dieser Phase sehr geschickt, man eroberte den Ball oft schon auf der Mittellinie und suchte immer wieder mit schnellen Bällen über den linken Flügel Stürmer Elmar Studhalter. Entlebuch brauchte ganze 23 Minuten, ehe zum ersten Mal  so etwas wie Gefahr für das von Armend Tarashaj gehütete Tor entstand. Doch Marco Wigger köpfte den Ball nach einem Eckball über das Gehäuse. Kurze Zeit später versuchte es Captain Patrick Wigger zweimal aus der Distanz, ohne zählbares Resultat.

 

Entlebuch erzielt aus dem Nichts den Führungstreffer

Nach 30 Minuten gelang den Entlebuchern dann der erlösende Führungstreffer. Lars Schmid wurde mit dem Rücken zum Tor flach angespielt. Er drehte sich geschickt um die eigene Achse und entwischte mit einem schnellen Antritt den zwei gegnerischen Bewachern. Mit einem trockenen Schuss ins lange Eck brachte er seine Farben in Führung. Diese Führung brachte aber vorderhand noch keine Sicherheit ins Spiel der Gäste. Grosswangen reagierte gut und kam in der 37. Minute zur grossen Ausgleichschance. Nach einem gewonnenen Zweikampf im Mittelfeld zog Shendrit Krasniqi los und hatte plötzlich nur noch einen Verteidiger vor sich. Anstatt jedoch quer auf den gut positionierten Mitspieler zu passen, versuchte es Krasniqi selber, scheiterte aber am hervorragend reagierenden Pascal Bucher im Tor von Entlebuch. Die Farbschachen-Elf wirkte in dieser Phase zu wenig sattelfest, obwohl man durch Lars Schmid in der 40. Minute das vermeintliche 2:0 erzielen konnte. Schiedsrichter Thanabalasingam entschied jedoch auf Abseits. Kurz vor das Pause hätte dann der Ausgleich fallen müssen, Shendrit Krasniqi erwischte Pascal Bucher mit einem Lob aus der Drehung aus rund 30 Metern Distanz, der Ball prallte aber von der Latte zurück aufs Spielfeld.

 

Entlebuch erhöht das Tempo

Nach der Pause fanden die Gäste endlich ihr Spiel. Im Minutentakt konnte man sich nun Chancen erspielen. Nach 47 Minuten verpasste Jan Achermann eine flache Hereingabe von Lars Schmid nur knapp. Nur drei Minuten später preschte Lars Schmid alleine auf Torhüter Tarashaj los, verstolperte aber den Ball. Doch Entlebuch blieb dran. Nach 50 Minuten zog Adrian Wigger in den Strafraum, der Ball wurde von einem Grosswanger Verteidiger beinahe ins eigene Tor abgelenkt. Danach landete das Spielgerät auf dem Fuss von Lars Schmid, welcher mit einem Knaller aus fünf Metern nur den Pfosten traf. Aber auch diese verpasste Chance brachte Entlebuch nicht aus dem Konzept, man spielte weiter munter nach vorne. In der 55. Minute wurde man dann endlich mit dem 2:0 belohnt. Lars Schmid wurde in die Tiefe lanciert und tauchte zusammen mit Jan Achermann alleine vor dem gegnerischen Torhüter auf. Cool wartete Lars, bis die nahe Ecke offen war und schob die Kugel rein. Nun war der Bann gebrochen. In der 65. Minute eroberte Adrian Wigger einen schon verloren geglaubten Ball an der Eckfahne, zog in die Mitte und bediente Jan Achermann mit einem flachen Pass in den Rücken der Abwehr. Dieser schob den Ball via Innenpfosten zum 3:0 ins Tor. In der Folge verwehrte Schiedsrichter Thanabalasingam den Entlebucher einen klaren Penalty. Trotzdem stand es nach 80 Minuten 4:0. Der eingewechselte Linus Bieri hatte 20 Meter vor dem Tor die Zeit, um sich den Ball zurechtzulegen. Überlegt schlenzte er den Ball halbhoch an Torhüter Tarashaj vorbei ins linke Eck.

 

Entlebuch baut Gegner unnötig wieder auf

Nun hätte eigentlich alles klar sein müssen. Die Entlebucher hatten das Spiel im Griff und führten hoch. Unerklärlicherweise schlichen sich nun aber wieder dieselben Fehler ein wie schon in der ersten Halbzeit. Mit völlig unnötigen Ballverlusten baute man den am Boden liegenden Gegner wieder auf. Als Folge davon verkürzten die Grosswanger innerhalb von drei Minuten auf 2:4. Den Schlusspunkt setzten dann aber wieder die Gäste. Torhüter Pascal Bucher spielte weit auf Lars Schmid, welcher im Nachschuss seinen dritten Treffer erzielen konnte.

 

 

Spieltelegramm

Spielort: Gutmoos. – Zuschauer: 200. – Schiedsrichter: Thanabalasingam. – Tore: 33. 0:1 Lars Schmid, 55. 0:2 Lars Schmid, 65. 0:3 Jan Achermann, 80. 0:4 Linus Bieri, 87. 1:4 Shendrit Krasniqi, 90. 2:4 Francesco Nassa, 91. 2:5 Lars Schmid. – Entlebuch: Pascal Bucher; Sven Unternährer, Patrick Wigger, Patrick Lötscher; Damian Renggli, Nicola Hofstetter, Manuel Emmenegger, Marco Wigger, Adrian Wigger; Jan Achermann, Lars Schmid (66. Linus Bieri, 75. Luca Schütz, 85. Christian Affentranger, 86. Marco Wigger, 87. Fabian Brun) – Bemerkungen: 2x gelb für Entlebuch, 3x gelb für Grosswangen.

Vorschau Grosswangen-Entlebuch

Grosswangen – Entlebuch

Sonntag, 14.00 Uhr, Gutmoos

 

Der FC Entlebuch reist am Sonntag zum nächsten Auswärtsspiel ins Rottal nach Grosswangen. Nach zwei Unentschieden in Folge, gegen Dagmersellen und gegen den Tabellenletzten aus Zell, wird das Team von Spielertrainer Daniel Kaufmann alles daran setzen, wieder auf die Siegesstrasse einzubiegen. Dabei tun sich die Entlebucher aber keinen Gefallen, wenn sie den Gegner aus Grosswangen unterschätzen. Momentan liegt das Team zwar nur auf dem zehnten Tabellenrang, das letzte Heimspiel gegen den Leader aus Altbüron konnte man aber 1:0 gewinnen. Die Farbschachen-Elf ist also gewarnt und wird konzentriert zu Werke gehen müssen. Ausserdem ist das Spielfeld auf dem Gutmoos eher klein, es wird daher viele Zweikämpfe geben. Diese müssen die Entlebucher unbedingt von Beginn weg annehmen und dabei ihre Spielstärke nicht vergessen. Die Partie am frühen Sonntagnachmittag verspricht sehr viel Spannung, es lohnt sich also wahrhaftig, die Entlebucher in Grosswangen anzufeuern [rb].