Resultate IFV Junioren B Hallenturnier

Hier geht es zu den Resultaten vom 20.01.2018–>

Hervorragender 3. Rang der B-Juniorinnen am IFV-Fussballhallenturnier

Am vergangenen Sonntag nahmen die B-Juniorinnen (Jahrgang 2001 bis 2003) vom Team Amt Entlebuch am IFV-Hallenturnier in Kerns teil. An diesem Turnier messen sich jährlich alle Teams der Innerschweiz um den begehrten Hallenmeistertitel. Trotz Abfahrt früh am Morgen war im ersten Gruppenspiel gegen den FC Adligenswil keine Spur von Müdigkeit ersichtlich. Mit einem klaren 5:0 Sieg gelang ein optimaler Start in das Turnier. Im zweiten Spiel konnte das TAE nachdoppeln und den FC Rothenburg mit demselben deutlichen Resultat bezwingen. Der ebenfalls ungeschlagenen FC Sempach wartete im dritten Spiel auf das TAE. Auch da konnte man ein sehr starkes Team Amt Entlebuch beobachten, welches verdient mit 6:1 gewinnen konnte. Den Entlebucherinnen gelang mit drei Siegen und einem überragenden Torverhältnis der perfekte Turnierstart. Besonders erfreulich war, dass sich das TAE in diesen Spielen dominant, offensiv und mit sehr viel Spielfreude präsentierte. Dank eines sauberen Spielaufbaus und hervorragenden Zusammenspiels konnten sehr viele Torchancen herausgespielt und schöne Tore bejubelt werden. Nach diesen drei überzeugenden Spielen war das Team Amt Entlebuch bereits vorzeitig als Gruppensieger für die Zwischenrunde qualifiziert. Im vierten und letzten (für das TAE unbedeutenden) Gruppenspiel lautete der Gegner FC Küssnacht, welcher noch auf Punkte angewiesen war um ein Ausscheiden zu verhindern. Auch dieses Spiel startete bereits wie die vorherigen und die Entlebucherinnen konnten mit 3:0 in Führung gehen. Mit diesem Vorsprung im Rücken und dem Wissen im Hinterkopf, dass man die Zwischenrunde bereits erreicht hat, schaltete das TAE mindestens einen Gang zurück. Der FC Küssnacht zeigte dann, dass dies auf diesem Niveau bestraft wird und konnte noch zum nicht unverdienten 3:3 Schlussresultat ausgleichen.

Nach einer sehr langen Pause ging es mit der Zwischenrunde, wofür sich die sechs besten Teams qualifizierten, weiter. Nun war bei allen Beteiligten eine gewisse Anspannung zu spüren und das TAE wurde vom Titelverteidiger SG Küssnacht/Weggis stark gefordert. Die Gegnerinnen hatten etwas mehr vom Spiel, doch das TAE verteidige sehr solidarisch, kompakt und diszipliniert. Die Verteidigerinnen agierten wie während des gesamten Turniers souverän. Auch die Stürmerinnen waren sich nicht zu schade Defensivarbeit zu verrichten und somit wurden nicht viele Torchancen zugelassen. Und wenn es dann doch zu Abschlüssen kam war wie während des ganzen Tages auf die starke Entlebucher Torhüterin verlass. Das Spiel endete schliesslich 1:1, ein etwas Glückliches aber dank grossem Kampfgeist nicht unverdientes Unentschieden. Im zweiten Spiel traf das TAE auf den starken FC Baar. Vom frühen Rückstand in der ersten Spielminute liessen sich die Entlebucherinnen nicht verunsichern, sondern haben an ihre eigenen Stärken geglaubt. Es war ein sehr attraktives und spannendes Spiel. Nach dem Entlebucher Ausgleich in der Spielmitte hatten noch beide Teams Chancen zum Sieg, doch schlussendlich blieb es beim Unentschieden. Weil danach der FC Baar gegen die SG Küssnacht/Weggis gewinnen konnte, beendeten die Entlebucherinnen die Zwischenrunde auf dem zweiten Platz und konnten das Finalspiel um Rang 3 oder 4 austragen. Dort trafen sie auf den FC Willisau. Nach dem intensiven Tag ging es darum noch einmal die letzen Energiereserven anzuzapfen. Bei den Entlebucherinnen war zu Beginn eine gewisse Nervosität spürbar. Doch nach einem kurzen Abtasten fanden sie schnell zurück zu ihrem souveränen Spiel. Schlussendlich konnte auch dieses Spiel hochverdient mit 5:0 gewonnen werden. Somit beendete das Team Amt Entlebuch das IFV-Hallenturnier ungeschlagen auf dem sensationellen 3. Rang. Sieben Spiele, keine Niederlage, vier Siege, drei Unentschieden, 26 geschossene Tore und nur 6 Gegentore untermauern diese grossartige Leistung.

Für das Team Amt Entlebuch spielten: Bieri Jana, Bieri Michèle, Duss Deborah, Emmenegger Tabea, Fallegger Adriana, Portmann Ramona, Schmid Melanie, Unternährer Aylin, Wicki Julia, Coach: Deborah Müller

Bildlegende:

Hinten von links nach rechts: Deborah Müller (Trainerin), Julia Wicki, Ramona Portmann, Jana Bieri, Adriana Fallegger, Rebekka Studer

Vorne von links nach rechts: Deborah Duss, Tabea Emmenegger, Melanie Schmid, Michèle Bieri, Aylin Unternährer

Bericht: Deborah Müller

Bild: Remo Rohrer (SG Obwalden)

Resultate IFV Junioren B Hallenturnier

Hier finden Sie die Resultate vom Samstag und Sonntag  13.01.2018 + 14.01.2018 –->

 

Spielplan IFV Junioren B Hallenturnier

Hier finden Sie den Spielplan vom kommenden Wochenende für das IFV Junioren B Hallenturnier

Spielplan—>

 

Urs Schnyder neuer FIFA Schiedsrichter

Urs Schnyder hat es geschafft und mit ihm darf sich das ganze Entlebuch über seinen ersten FIFA Schiedsrichter aus dem Entlebuch freuen. Wir gratulieren Urs und dem FC Escholzmatt-Marbach  ganz herzlich zu dieser Ernennung.

Werde Schiedsrichter

Werde Schiedsrichter 

Kein Spiel ohne Schiedsrichter. Als Unparteiischer gibst du den Junioren die Möglichkeit, aktiv am Fussballgeschehen teilzunehmen

leistest einen Beitrag an deren Förderung und Freizeitgestaltung.

Wie einfach oder eben schwierig es ist, innerhalb von

Sekundenbruchteilen die richtigen Entscheide zu treffen und wo die Herausforderungen der Schiedsrichtertätigkeit liegen kannst du jetzt selbst

interaktiv erfahren.

Auf www.werdeschiri.ch kannst Du in die Rolle des

Schiedsrichters schlüpfen und aus seiner Sicht entscheiden: Foul oder Schwalbe? Penalty oder Freistoss? Finde heraus, ob du wirklich mehr Ahnung

hast als der Durchschnittsschiedsrichrer und vergleiche dich mit deinen Freunden!

Falls du mehr über die Schiedsrichtertätigkeit erfahren möchtest oder sogar selbst Schiedsrichter werden möchtest, melde dich bei unserem

Schiedsrichterverantwortlichen Pirmin Vogel (078 742 84 94; pirminvogel@hotmail.com) oder beim Präsidenten

 

 

Winterpause

Der FC Entlebuch wünscht allen eine erholsame Winterpause

Urheberrechte auf der FC Entlebuch Homepage

Urheberrechte

Der gesamte Inhalt und die Struktur der Webseiten ist urheberrechtlich geschützt. Die vollständige oder teilweise Reproduktion, die elektronische oder mit anderen Mitteln erfolgte Übermittlung, die Modifikation oder die Benutzung für öffentliche oder kommerzielle Zwecke ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Herausgebers untersagt.

*************************************************************************************************************************************************************************************

Versöhnlicher Abschluss vor der Winterpause

Entlebuch gelingt es im Spiel gegen Schötz einen Fehlstart zu korrigieren und die Serie von Niederlagen zu durchbrechen. Beide Teams gezeichnet von der langen Saison spielten selten auf allerhöchstem Niveau doch Entlebuch war williger, aktiver und zum Schluss auch ein verdienter Sieger. Dies mitunter dank Lars Schmid, der an allen drei Toren beteiligt war.

 

Pascal Helfenstein

 

Den Start im letzten Auftritt vor der Winterpause hatten sich die Gastgeber aus Entlebuch definitiv anders vorgestellt. Bereits nach zwei Minuten lagen sie im Rückstand. Der routinierte Schötzer Captain Leke Dushi genoss auf der linken Seite zu viele Freiheiten und hämmerte das Leder rechts ins Netz. Eine Minute später dribbelte Lars Schmid seine Gegner im Strafraum schwindlig und zog ab doch sein Schuss konnte von Yannick Bühler noch an die Lattenunterkante abgelenkt werden. Entlebuch blieb aber dran und nur wenig später war es wiederum Lars Schmid, der mit einem langen Ball angespielt wurde. Im Duell gegen Dominik Häfliger entschied er sich diesmal für hoch statt tief und bezwang den Schötzer Schlussmann eiskalt.

 

Zweiter Schuss, zweites Tor

Alles wieder in der Reihe dachte sich so mancher Fan und wohl auch Spieler. Doch weit gefehlt. Drei Minuten später waren die Entlebucher auf einen gegnerischen Eckball nicht parat. Die kurze Ausführung wurde zu spät bemerkt und auch das Abwehrverhalten überzeugte nicht. Die Folge daraus war, dass Elia Lustenberger auf links alleine und mit genügend Zeit seinen Schuss ansetzen konnte. Praktisch mit der gleichen Flugbahn wie schon beim ersten Treffer fand sein Schuss den Weg ins Entlebucher Tor. Die zwei schnellen Gegentore liessen die Entlebucher nun doch zweifeln. In der Folge hatten sie grosse Mühe ihr Spiel aufzuziehen und wirkten insbesondere bei Ballbesitz des Gegners unsicher. Schötz versuchte derweil den Vorsprung zu verwalten, mehr aber auch nicht.

 

Das Heimteam dreht auf

In der 27. Spielminute versuchte es Entlebuch mal mit einem Angriff durchs Zentrum. Für einmal passten die drei, vier kurzen Pässe der Mittelfeldakteure haargenau und Lars Schmid stand alleine vor Dominik Häfliger und schob zum Ausgleich für Entlebuch ein. Nun folgte die bisher beste Phase der Entlebucher, in der sie dem Führungstreffer sehr nahe waren, doch zur Pause stand es nach wie vor 2:2. Nach dem Unterbruch benötigten beide Teams einige Minuten um wieder in die Gänge zu kommen. Dabei war auch nicht zu übersehen, dass die Strapazen der langen Saison auf beiden Seiten ihre Spuren hinterlassen hatten. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr Ballbesitz konnten sich die Entlebucher erarbeiten. Schötz schien auf die Tempoverschärfung der Entlebucher nicht mehr gross reagieren zu können und geriet ziemlich unter Druck.

 

Wo ein Wille auch ein Weg – ins Tor

In der 60. Minute scheiterte Ivo Thalmann dann am Pfosten und vier Minuten später sah Jan Achermann seinen Abschluss von Elia Lustenberger auf der Linie geklärt. Fast schon im Minutentakt musste der FC Schötz Angriffe der Entlebucher abwehren, konnte selber aber nur selten für Entlastung sorgen. Etwas mehr als zehn Minuten vor Schluss profitierte Lars Schmid von einem gegnerischen Fehler und krallte sich den Ball vor dem Strafraum. Er beschäftige gleich mehrere Verteidiger und versuchte an der Grundlinie angekommen zur Mitte zu spielen. Die Schötzer Abwehraktion misslang und endete mit einem Handelfmeter für Entlebuch. Patrick Wigger legte sich den Ball zurecht und verwandelte den Strafstoss sicher. Schötz versuchte mit einem Doppelwechsel nochmals für neuen Schwung zu sorgen doch zwingende Aktionen brachten sie keine mehr zustande. So waren es zum Schluss die Entlebucher die jubeln konnten. Dank dem Heimsieg und der gleichzeitigen Niederlage von Sursee können Sie die Rückrunde nach der wohlverdienten Winterpause vom tollen zweiten Tabellenplatz in Angriff nehmen.

 

Spieltelegramm

Spielort: Farbsachen. – Zuschauer: 240. – Tore: 2. 0:1 Leke Dushi, 5. 1:1 Lars Schmid, 8. 1:2 Elia Lustenberger, 27. 2:2 Lars Schmid, 78. 3:2 Patrick Wigger (P)

Entlebuch: Noah Unternährer, Christian Affentranger, Patrick Wigger, Daniel Kaufmann, Adrian Wigger (46. Nicola Hofstetter , Jan Achermann (90.+ Michael Koch), Lars Schmid (90.+ Marco Wigger), Silvan Bachmann (70. Linus Bieri), Patrick Lötscher, Ivo Thalmann, Manuel Emmenegger

Schötz II: Dominik Häfliger, Matthias Achermann, Elia Lustenberger, Yannick Bühler, Leke Dushi (85. Oliver Frey), Fabio Rutschi (85. Delfin Torrecilla), Silvan Peter, Sandro Huwiler, Oliver Frey (62. Michael Erni), Sandro Ricigliano (62. Noah Tschopp), Nando Bühler

 

Vorschau Entlebuch-Schötz II

FC Entlebuch – FC Schötz II, Samstag, 28. Oktober 2017, 17.00 Uhr, Farbschachen

 

Zum Abschluss der Vorrunde empfängt die Farbschachen-Elf die zweite Mannschaft aus Schötz.

Der letztjährige Meister der Gruppe drei befindet sich vor dem letzten Spieltag auf dem sechsten Tabellenplatz. Dabei zeigten die Gäste im bisherigen Saisonverlauf eine durchzogene Leistung. Eindeutige Erfolge gab es nur wenige, dafür einige Unentschieden insbesondere gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte und Niederlagen gegen die Spitzenteams. Erst am letzten Spieltag gelang den Schötzern mit einem 4:0 Sieg gegen Dagmersellen wieder ein klarer Sieg. Diesen Schwung möchten die Wiggertaler auch insSpiel gegen Entlebuch mitnehmen um mit einem positiven Abschluss in die Winterpause zu gehen.

Genau dieses positive Ergebnis streben die Entlebucher ebenfalls an. Nach einer tollen Serie, geriet der Entlebucher Zug zuletzt etwas in Stocken, was mit zwei Niederlagen in der Meisterschaft und dem Ausscheiden im Cup endete. Doch auch Niederlagen haben ihr Gutes, wenn man es schafft daraus zu lernen, daran zu wachsen und von den gemachten Erfahrungen zu profitieren. Mit dem FC Schötz wartet nun nochmals ein hartnäckiger Gegner auf die Entlebucher Truppe. Traditionell mit vielen jungen, technisch versierten Spieler gespickt, werden sie den Gastgeber einiges abverlangen können. Auf der anderen Seite bietet ein Spiel gegen einen Gegner, der sich nicht nur hinten einmauert auch Chancen für die die offensiv agierenden Entlebucher.

Da Sursee am letzten Spieltag den Leader Algro bezwingen konnte, ist die Spitze in der Gruppe drei wieder näher zusammengerückt. Dies verheisst bereits jetzt für die Rückrunde einiges an Spannung. Die Entlebucher werden alles daran setzen, wieder auf die Siegerstrasse zurückzufinden um einen versöhnlichen Abschluss der erfolgreichen Vorrunde zu realisieren. Dabei zählen sie auch bei herbstlichen Bedingungen auf den Support vieler Fans. (HEP)